Tipps & Tricks

Eine Kreuzfahrt? Welche und wie?

Vor kurzem hatte ich ein Gespräch mit einer guten Kollegin, die zwar Kreuzfahrten nicht ganz uninteressant fand, aber durch die Erzählungen anderer wohl eher davon abgeschreckt war.

Wie üblich geht es zurück auf Information. Man hörte zwar über dritte Hand was und dann gab und gibt es ab und zu mal TV-Reportagen (die allerdings auch subjektiv und oft von oberflächlichen Wissen geprägt sind); Auch weiß man, dass ein Reisebüro immer jeden Urlaub in den schönsten Farben ausmalt, aber niemals konkret von etwas abrät…

Die Fragen sind also: Wie informiere ich mich richtig? Wo erfahre ich, was für mich das richtige ist?

Für meinen Teil hab ich das meiste an Informationen und Entscheidungshilfe aus zwei VBlogs auf YouTube gezogen:

Schiffstester Matthias Morr

In seinem YouTube Kanal berichtet Matthias Morr über seine Kreuzfahrten auf verschiedenen Schiffen. Dabei zeigt er oft sehr genau, wie beispielsweise Kabinen ausgestattet sind, was diese bieten, wo Vor- und wo Nachteile sind.  Neben den Kabinen macht er auch Live-Rundgänge durch das jeweilige Schiff, wo man dann ebenfalls wichtige Eindrücke bekommt.

Beispiel eines Videos über eine Meerblickkabine auf der AIDAperla:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So kann man einen recht guten Eindruck bekommen, ob die Kabinen und die Art des Schiffes und die Urlaubsatmosphäre auf diesen einen zusagt oder nicht.

 

Ab und zu macht er dabei auch Vergleichsvideos, wo er bespielsweise darlegt, wo der Unterschied ist zwischen einer Kreuzfahrt mit AIDA oder mit Mein Schiff.

Beispiel Vergleich AIDA oder Mein Schiff:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Matthias Morr hat die Berichte zu seinem Beruf gemacht und finanziert sich durch Partnerschaft mit Kreuzfahrten.de . (Auch darüber hat er ein Videoblog gemacht).

 

Das Schiffe und Kreuzfahrten Newsportal

Auf dem Portal Schiffe und Kreuzfahrten (SuK) und dem dazugehörigen YouTube Kanal berichten Pascal und Melanie Wepner ebenfalls über ihre Touren mit verschiedenen Kreuzfahrtschiffen.

Beispielsweise hier über die Balkonkabine auf der MSC Meraviglia:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ähnlich wie bei Matthias Morr gibt es hier recht genaue Detailvideos zu Kabinen und den Schiffen, aber auch Erlebnisberichte zu ihren Ausflügen.

Neben YouTube-Videos bieten sie aber auch aktuelle Informationen und Blogbeiträge auf ihrer Website an.

Der Unterschied zwischen diesen beiden VBlogs ist der jeweilige Blickwinkel. Bei Matthias Morr merkt man seine Herkunft als Journalist und bei Pascal und Melanie Wepner findet man Beiträge von einem jungen Elternpaar mit Kindern, welches die Sache ebenfalls zu ihrer Hauptbeschäftigung machte.

Ich finde beide VBlogs ergänzen sich durch diese unterschiedlichen Betrachtungsweisen wunderbar, wenn man sich über bestimmte Kreuzfahrten informieren will.

Weitere Angebote

Natürlich gibt es neben den VBlogs noch viele weitere Websites, die ich auf dieser Seite unter Fansites liste.

Für Kreuzfahrtinteressierte findet sich beispielsweise hier eine Seite mit einem Artikel für Neulinge: Die erste Kreuzfahrt. Ebenso findet sich hier weiteren Tipps und Hinweisen: Cruisetricks.de

Die meisten dieser Portale finanzieren sich wie auch die beiden VBlogs oben durch Partnerlinks zu den Kreuzfahrtanbietern.

Auf facebook gibt es weiterhin sehr viele Fansites. Wer auf der Plattform zu Hause ist, findet dort mit der Suche nach AIDA viele entsprechende Fanseiten.  So zum Beispiel:

Zu jeder Tour werden meist auch von Privatleuten eigene geschlossene Gruppen gemacht. In der werden dann nur Leute reingelassen, die sich anmelden, weil sie dann auch bei der Tour dabei sind. In der Gruppe teilt man dann aktuelle Infos oder verabredet sich zu gemeinsamen privat organisierten Touren.

Wer die Datenkrake facebook  nicht mag, findet auch ein paar wenige klassisches Foren im Internet. Eine aktuelle aktive Seite ist hier die Seite meertreffen.de auf der man sich mit anderen austauschen kann.

Ja, und nun?

Wichtig ist: Nicht glauben was man hört, auch und erst recht nicht aus dem Fernsehen. Die VBlogs und privaten Fansites bieten viel mehr und vorallem aktuelle Infos.

Für Kids gibt es an Bord bei AIDA übrigens sehr sehr viel Angebote. Vergleichbar fast wie bei IKEA – nur noch besser

Bei Kosten kommt es echt drauf an, wie man es macht, wann man es macht, etc pp. Wenn man genau weiß was man will, dann bucht man frühzeitig um Frühbuchertarif zu bekommen. Bei einer Familie mit 5 Mitgliedern eignet eignen sich entweder die 5 Mensch Kabinen auf der Perla oder aber man nimmt ein günstiges Angebot (auch wenn die Kids älter sind) wo man zwei benachbarte Kabinen hat die eine Verbindungstür haben.

Es gibt auch alle paar Wochen Aktionsangebote.

Falls ein Reisebüro sagt, man kann nichts machen mit Rabatt, dann ist das … nicht ganz korrekt
Korrekt ist: Jeder Partner (das kann auch ein Reiseblogger mit einem Affilatelink sein oder ein VBlogger) bekommt 6% des Reisepreises wenn jemand über einen Link kommt. Wenn ein Reisebüro also sagt, man kann überhaupt nichts machen, der Preis ist fest und es gibt auch keine Goodies für das Bordkonto oder Gutscheine, dann sollte man sich vielleicht an ein anderes Reisebüro wenden oder direkt über AIDA online buchen.

Das ist schon eine Aussage, was für eine Marge selbst bei dem PREMIUM Buchungsmodell drin sein kann.
Dann gibt es große Reisebüros, die sozusagen das halbe Schiff an Kabinen gekauft haben und die dann wieder verkaufen. Wenn große Reisebüros auf eigenes Risiko eine halbe Millionen Euro für ein Kontingent an Kabinen buchen, nehmen diese AIDA das Risiko, diese nicht selbst verkaufen zu können. Dadurch erhalten sie natürlich entsprechende Rabatte.

Hartnäckige Fans (ich nicht!) haben wohl jetzt schon ihre Touren für 2020 gebucht…

Wo man auch viel Geld sparen kann ist der Anflug. Die Flüge von AIDA sind teurer als normal. Dafür wartet aber das Schiff auf einen, es sind Chartaflüge und man wird zum Hafenterminal gebracht und länger auf dem Schiff bleiben. Und man hat keinen (!) Stress mit dem Koffer.
Bei meinen Tours in der Karibik brauchte ich nichtmal dort am Flughafen den Koffer von Band nehmen – das wurde alles organisiert und der Koffer wurde von denen auf die Kabine gebracht. Dagegen kam bisher kein Hotel an.

Aber wenn einen all das nicht wichtig ist (beim ersten mal würde ich es aber machen), dann kann man auch selbst den Flug für die Hälfte buchen und muss dann nur das Taxi vom Flughafen zum Hafen zahlen; Man muss bei der Abreise damit rechnen, früher von Bord zu müssen und dabei die Koffer selbst zu schleppen.

Die Frage was einem hier wichtiger ist, ist jedem selbst überlassen.